Geschichte der GemeindeInterreligiöser DialogKirchhöfe
Musik in Zwölf ApostelMittwochs-InitiativeEhrenamt
Zwölf Apostel Angebote Gottesdienst Musik Gesichter Ehrenamt Geschichte
KalenderRegelmäßige Termine

MONATSSPRUCH


Juni
Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und eure Herzen mit Freude erfüllt.
(Apostelgeschichte 14, 17)

Juli
Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! Denn ich bin mit dir.
(Apostelgeschichte 18,9.10)

August
Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt, hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet.
(Psalmen 30,12)

JAHRESLOSUNG
2014
Gott nahe zu sein ist mein Glück.
(Psalm 73,28)


 
 
Interreligiöses Gespräch

Wir alle erleben jeden Tag, daß Berlin eine "bunte" Stadt ist: Viele Menschen mit unterschiedlichem kulturellen und religiösen Hintergrund leben unter uns. Das stellt auch für die Kirche eine neue Herausforderung dar, denn seit Jahrhunderten wurden Menschen anderer Religionen als Objekt der Mission und Christianisierung angesehen.

Seit dem Jahr 2000 beschäftigen wir uns in der Gemeinde nicht nur mit den großen Weltreligionen, sondern auch mit religiösen Strömungen wie der Mystik und anderen Wegen der Gottessuche, wie sie sich beispielsweise in der "New-Age"-Bewegung ausdrückt.
Unsere Treffen dienen zum einen dem eigenen Selbstverständnis im Gespräch zwischen den Religionen, dem, was uns am eigenen Glauben wichtig und zentral ist, um so eine Position zu finden, die unserem biblischen Auftrag der Verkündigung entspricht. Zum anderen wollen wir uns über die anderen Religionen informieren. Ein solches Gespräch ist gerade in einer Zeit wichtig, in der – oft aus Unwissenheit – dem Fremden eine feindselige Haltung entgegenschlägt.

Seit 2002 haben wir Kontakt zur Moschee-Gemeinschaft in unserer Nachbarschaft in der Kurfürstenstraße. Wir wollen uns gegenseitig kennenlernen und uns mit unseren moslemischen Nachbarn über aktuelle Probleme und über Fragen des Glaubens auseinander setzen.
Andreas Fuhr

 
nach oben
 

INTERRELIGIÖSES
GESPRÄCH

Wir treffen uns in der Regel am dritten Donnerstag des Monats um 20 Uhr im Pfarrhaus. Die Treffen sind offen für alle Interessierten und thematisch immer für sich abgeschlossen. Stets gibt es einen Vortrag mit anschließender Diskussion, beides jeweils zirka eine dreiviertel Stunde.

Die aktuellen Termine dieser Reihe finden Sie unter
Kalender | Veranstaltungen »