Veröffentlicht am Di., 27. Mär. 2018 14:29 Uhr

Wir haben es mal wieder geschafft, - unsere Zwölf-Apostel-Kirche ist gereinigt, oder „rein“ wie es Pfarrer Bornemann am gestrigen Sonntag im Gottesdienst verkündete.

Vor allem glänzten und „dufteten“ die eingeölten Kirchenbänke nicht nur unten im Kirchenraum, sondern auch auf der Empore oben (Kirchenbesucher sind eingeladen dies zu überprüfen).

Zwar haben wir mit der Anzahl an Helfern nicht die Rekordzahl des letzten Jahres (23) erreicht, aber die 12 fleißigen Menschen haben alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten, neben den nun glänzenden Kirchenbänken z. B. auch das Befreien der Fensterrahmen, Gebäudeecken u. a. m. von Spinnweben aller Art, Fegen, Staubsaugen, Glastürreinigen, Staubwischen (dort wo kein Wasser benutzt werden darf), um nur einige Arbeiten zu nennen. Auf dem Foto sind alle 12 Helfer verewigt. Das Foto stammt vom Kantor Joachim Klebe, der gerade für den nächsten Sonntag an unserer Orgel üben wollte. So konnten wir für eine Weile beim Putzen dem schönen Orgelspiel lauschen. Für das nächste Jahr haben wir Herrn Klebe bereits für die ganze Zeit des Kirchenputzes eingeladen und hoffen, dass dies klapp.

Da reichlich Pizza bestellt war, konnten wir uns zum Ende dieser Putzaktion in gemütlicher Runde ausgiebig bedienen.

Übrigens steht der Termin für den Kirchenputz im nächsten Jahr bereits fest, es ist Sonnabend, der 13. April 2019 – bitte vormerken!  

Auch die Offene Kirche Zwölf-Apostel hat seit diesem 21. März 2018 wieder – bis zum Jahresende - die Kirchentüren für alle Besucher*innen weit geöffnet.  

Text und Foto: Sabine Herm

Kategorien Neues aus der Gemeinde