Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Konzert The Gray Voice Ensemble

Datum
Sonntag, 7. November 2021, 18:00 - 19:00 Uhr
Ort
Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin

 

The Weight of Light ist ein deutsch- und englischsprachiges Singspiel für Chor und Orgel unterlegt mit Field und Voice Recordings. In einer Erzählung über Licht, Wahrnehmung und Sichtbarkeit, das Heilige und das Profane, stellt das Stück die Frage, What do I see?

 

Darcy and Luke meet for the first time at a primordial infant disco party. This is followed by adolescent depression and epiphany, escape, isolation, breaks and openings. They play to survive, guided by voices to bear witness. They comprehend what they have, only to let go in the swells of ancient romance. It’s only life!

 

The Gray Voice Ensemble ist ein interdisziplinärer Community-Chor, gegründet von Komponistin und künstlerischer Leiterin Elisabeth Wood in 2013. Der Schaffensprozess für die einmal pro Jahr neu aufgeführten Stücke findet im Kontext einer kollektiven Autorenschaft namens Albert McCloud statt. Einen Teil dieses Kollektivs bildet The Anonymous Writing Group (TAWG), die im Vorfeld der Chorsaison zum Schreiben der verwendeten Texte zusammenkommt. Die ausgehende Form ist ein abstraktes Singspiel, das die Zeit- und Raumebenen der Entwicklung des Stücks nachzeichnet.

 

Bisherige Aufführungsorte waren neben Kirchen (Taborkirche), Theatern (Volksbühne Berlin), Kunstvereinen (Schinkel Pavillon, Uferstudios, SPOiLER Aktionsraum, Kühlhaus, Tropez im Sommerbad Humboldthain) und Museen (Museum Ludwig) auch soziokulturelle Zentren in Berlin (Daytrip, JuKuZ, Blue Tap, Reduta-Berlin Schauspielschule, Alte Feuerwache, District School without Center).

 

- - -

 

The Gray Voice Ensemble 2021: Alice Wendt, Anne-Sophie Debrabant, Elisabeth Wood, Eva Ulm, Gabriel Pech, Geneviève de Larminat, Hilal, Iris (Dankemeyer), Jana Papenbroock, Khira Jordan, Marianne Westermann, Matthias Hofmann, Nina Baun, Silja Korn

Orgel: Gabriel Pech

Zusätzliche Sound-Performances: Bailey Woods, Elizabeth Knafo, Irene Goldszer, J.S. Wood, Kinga Kielczynska, Lane Goldszer, Mae Woods, Marjorie Richards, Paul Richards, Porter Woods, Rudi Fink, Vincent Woods

Tontechnik: Jaike Stambach und Marcus Fister

Lichttechnik: Peter Wagner