Sonntag, 24. März 2019, 12:00 Uhr

Grußworte von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Renate Künast MdB, Rebecca Beerheide, Journalistinnenbun

Die Berlinerin Hedwig Dohm (1831-1919) forderte 1873 als erste in Deutschland das Frauenwahlrecht und die völlige rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Jetzt erhält die „witzigste Feministin Deutschlands“ (Frankfurter Rundschau) und „brillanteste Feder der Frauenbewegung“ (EMMA) endlich ein Ehrengrab des Landes Berlin. 

  Mit der Anerkennung des Grabes als Ehrengrab würdigt das Land Berlin die immensen Verdienste von Hedwig Dohm für Demokratie und Frauenrechte und sichert ihre Grabstätte nun für mindestens 20 weitere Jahre. In der Kapelle des Alten St.-Matthäus-Kirchhofs wird dies gebührend gefeiert: Nach Grußworten von Bürgermeisterin Angelika Schöttler, der Bundestagsabgeordneten Renate Künast  und der Vorsitzenden des Journalistinnenbundes Rebecca Beerheide nehmen Historikerin Nikola Müller und Biografin Isabel Rohner die Besucherinnen mit in Leben und Wirken Hedwig Dohms: eine Lesung, bei der es viel zu lernen und auch einiges zu lachen geben wird. Das berühmte Hedwig Dohm Zitat ist das Motto der Veranstaltung : „Mehr Stolz, ihr Frauen!“

Ort
Alter St.-Matthäus-Kirchhof, Großgörschenstraße 12, 10829 Berlin, Deutschland
Preis
Eintritt frei