Der Weg zur Konfirmation - Konfirmanden in der Region Schöneberg Nord
Die Konfirmation ist ein gottesdienstlicher Übergangsritus an der Schwelle zum Erwachsenwerden, bei dem den Jugendlichen Gottes Segen für ihren weiteren Weg zugesprochen wird. Sich konfirmieren zu lassen bedeutet außerdem zur eigenen Taufe "Ja" zu sagen. Wer konfirmiert ist, gilt im religiösen Sinn als volljährig, das heißt er darf zum Beispiel ein Patenamt übernehmen oder in Gremien wie der Gemeindevertretung wie die Erwachsenen mitbestimmen.
 

 

Konfirmandenunterricht 2020 bis 2022

Der nächste Konfirmandenjahrgang (September 2020 bis Himmelfahrt 2022) beginnt am 15. September 2020 um 16.30 Uhr im Clubraum des Gemeindehauses, An der Apostelkirche 1, 10783 Berlin.

Kennenlernabend und Info-Auschtausch für für bereits Angemeldete, Interessierte und für die Eltern findet am Montag, 7. September 2020 um 18.30 Uhr im Großen Saal des Gemeindehauses von Zwölf-Apostel statt.

Wer noch nicht getauft ist, kann selbstverständlich am Unterricht teilnehmen. Wir feiern die Taufe während der Konfirmandenzeit im Gottesdienst (Termin noch nicht festgelegt) und bereiten sie gemeinsam vor. Paten werden nicht benötigt.

Wöchentlicher Kurs in der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde
• dienstags von 16.30 bis 18.00 Uhr
• Konfirmation: Himmelfahrt 2022
• Teilnehmen kann, wer möglichst zwölf Jahre oder älter ist, Gäste sind willkommen
• Festlicher Taufgottesdienst (Termin noch offen) für (noch nicht getaufte) Teilnemer*innen

Kennenlernwochenende/ Konfirmandenreise/ Abschlussfahrt: Termine werden noch besprochen

Wenn die Eltern nicht der Kirche angehören, können die Kinder trotzdem getauft und konfirmiert werden.

Kontakt:
Pfarrer Burkhard Bornemann

Das Einladungsschreiben zum nächsten Konfirmandenkurs findet Ihr hier: Einladungsschreiben

Anmelden zum Unterreicht könnt Ihr Euch hier: Anmeldeformular Konfiunterricht


Voraussetzungen zur Konfirmation
Mit folgenden Unterlagen können Sie sich zum Konfirmandenunterricht anmelden:
1. Ausgefülltes Anmeldeformular Konfirmation
2. Geburtsurkunde
3. Taufurkunde (sollte der/die Konfirmand in noch nicht getauft sein, so muss wie in den Taufanmeldungen beschrieben, eine Taufanmeldung vorgenommen werden. Der die Konfirmand in kann selbst entscheiden, ob er Paten - Patinnen haben möchte.Die Bedingungen zum Patenamt entnehmen sie bitte den Taufanmeldungen.
4. Konfirmanden aus einer anderen Kirchengemiende brauchen eine Dimissioriale
 
Hier finden Sie noch mehr Antworten: Die häufigsten Fragen zur Konfirmation
Download Anmeldeformular Konfiunterricht