Sind Sie kontaktfreudig und können Sie offen zugehen auf Menschen, die sie zum ersten Mal sehen? Und können Sie Wege im Stadtteil zurücklegen? Vielleicht auch gerade dort im Umkreis, wo Sie wohnen? Sind Sie vorausschauend interessiert, was die Älteren unter uns bewegt? Und können Sie sich vorstellen, für Ihre Gemeinde unterwegs zu sein? Dann wäre der Besuchsdienst etwas für Sie.

Der Besuchsdienst besucht Menschen, die Geburtstag haben, und überbringt den Glückwunsch der Friedensgemeinde. Damit setzen wir ein Signal, dass uns nicht nur unsere eigenen nächsten Angehörigen etwas bedeuten, sondern dass jeder Mensch wichtig ist. Wir nehmen wahr, wie es den Älteren in unserer Gemeinde geht. Wenn Zeit ist, erfahren wir, was sie bewegt. Wir hören zu und kommen ins Gespräch. Informationen aus der Gemeinde werden weitergeben: Von einem bevorstehenden Konzert wird erzählt, zu Treffen und Themen eingeladen.

Wir schreiben, besuchen und gratulieren Menschen zu Geburtstagen in fünf-Jahres-Schritten, zum 60. Geburtstag und ab dem 65. Geburtstag ab jährlich. Damit kommen wir auf ca. 60 Geburtstagskinder im Monat. Das kann unser Pfarrer nicht alleine schaffen – sie hat ja noch viele andere Aufgaben.

Wir sind zur Zeit zu zwölft. Alle zwei Monate treffen wir uns: Es werden schöne Fotos aus der Zwölf-Apostel-Gemeinde als Glückwunschpostkarte ausgesucht und gedruckt, Briefumschläge vorbereitet und die neuen Geburtstagsbesuche unter uns verteilt. Jede/r übernimmt, wieviel für sie oder ihn richtig und möglich ist. Wichtig ist uns unser Erfahrungsaustausch untereinander. Und wenn uns ein Thema intensiver beschäftigt, bilden wir uns mit Profis fort. So haben wir z. B. viel über die Alterserkrankung Demenz erfahren.

Leitung und Kontakt: Burkhard Bornemann